GSB 7.1 Standardlösung

Was ist Rehabilitationswesen?

„Die Kraft, Berge versetzen zu können, liegt in uns selbst.“ Émile Coué

Rehabilitation – ein Überblick

Mit dem Anfang der Rehabilitation in Deutschland verbinden wir üblicherweise den Gedanken an die Krüppelfürsorge des 19. Jahrhunderts, beispielsweise durch den Bezug auf den badischen Staatsrat von Buss, der 1844 von Rehabilitation der heilbaren Armen sprach. Doch schon lange vorher – Ende des 15. Jahrhunderts – taucht der Begriff „Rehabilitation“ auf, bezogen auf die "Wiedereinsetzung in die volle Rechtsstellung in der Gemeinschaft" (Jochheim 1996). Und auch in den Jahrhunderten dazwischen finden sich Ansätze, sei es die erste Taubstummenschule in Leipzig 1778 oder auch die Gustav-Werner-Stiftung für körperbehinderte Kinder 1840 in Reutlingen, um nur zwei zu nennen.

Rehabilitation hat also eine lange Tradition und ist auch schon in ihren Anfängen über das Medizinische hinaus angelegt. Dieser ganzheitliche Ansatz spiegelt sich im bio-psycho-sozialen Konzept, das Körper, Seele und Umwelt des Individuums einbezieht. Deshalb enden Maßnahmen auch nicht mit der Entlassung aus der medizinischen Versorgung, sondern können Leistungen für den Bereich des Arbeitslebens und der sozialen Integration enthalten.

Arzt und Rehabilitation

Warum sollten sich Ärzte, die bereits eine Facharztbezeichnung erworben haben, mit Rehabilitation beschäftigen? Facharztweiterbildung in Deutschland bezieht sich überwiegend auf den Bereich der kurativen Medizin, die (Akut-)Behandlung von Erkrankungen. Rehabilitation mit ihrem ganzheitlichen Ansatz findet dort nur geringe Berücksichtigung. Uns Ärzten kommt jedoch, ganz gleich, wo wir tätig sind, häufig eine Steuerungsfunktion zu. Das Wissen um die Möglichkeiten der verschiedenen Rehabilitationsangebote erlaubt es uns, diese Weichen auch richtig zu stellen. Die Weiterbildung Rehabilitationswesen vermittelt uns die Kenntnisse, die eine sinnvolle Einleitung und Koordination von Rehabilitationsmaßnahmen zur medizinischen, beruflichen und sozialen (Wieder-) Eingliederung möglich machen.

Unsere Kurse

Die Kurse stehen allen interessierten Ärzten offen. Durch den fachlichen Austausch mit Referenten und Teilnehmern wird das Wissen vertieft und eine Brücke zwischen Hilfe suchenden Menschen und den sozialmedizinischen Diensten der verschiedenen Leistungsträger geschlagen. Verstärken Sie diese Brücke und erwerben Sie praxisorientierte Kenntnisse aus wichtigen Bereichen der Rehabilitation. Willkommen in unseren Kursen!